Journal
Bild
Thu Feb 01 23:23:00 CET 2018

Rund ums Frühstück

Kanten, Riebele, Scherzel, Gruschte oder Mürgeli?

Die Schweiz, Österreich und Deutschland — eines haben die drei Staaten in jedem Fall gemeinsam: Es sind echte Frühstücksnationen, in denen die erste Mahlzeit des Tages meist auch eine echte Mahlzeit ist.
 
Und weil Frühstücken so schön ist, haben die Menschen in den drei Ländern oft auch noch Lust auf ein zweites Frühstück. Was den Schweizer ihr Znüni, das ist den Österreichern die Jause und den Deutschen die Brotzeit.
 

Backfrische Zeit zum Genießen

In jedem Fall lohnt es sich, sich für beides Zeit zu nehmen. Und frische Backwaren sind dabei das A und O. Oder anders gesagt, sie sorgen für das „Ah und Oh“, wenn die Brote, Brezen oder Brezeln, die Croissants oder Feingebäck aus traditionellen Handwerksbäckereien kommen, wie bei Ihren Morgengold Frühstücksdiensten.
 
Süßes Frühstück
 

Österreich: Ein „bisserl“ was Süßes kann nicht schaden :-)

Für die meisten Österreicher sind Kaffee oder Tee, Brot, Croissants und Marmelade an Wochentagen der perfekte Start in den Tag. Auch süßes Feingebäck wie Topfentascherl oder Briochekipferln sind zum Frühstück überaus beliebt.
 
Frühstück mit Croissant 
 

Schweiz: Brot, Croissants, Käse und auch gern mal ein Müsli

Auch bei den Schweizern stehen Brötchen und Croissants hoch im Kurs, neben knusprig-frischem Brot. Hinzu gesellt sich häufig ein Schweizer Frühstücksklassiker: das Müsli.
 
 
Deftiges Frühstück 
 

Deutschland: Brötchen mit Marmelade, Käse oder Aufschnitt

Unter der Woche beginnen die meisten Deutschen den Tag mit Kaffee, Brot oder Brötchen, Aufschnitt, Marmelade und gekochten Eiern. Am Wochenende wird gerne etwas ausgiebiger gefrühstückt. Dann kommen oftmals Frühstücksflocken, Joghurt und Obst dazu.
 

Das Mehl macht den Unterschied

Von altersher gibt es beim Mehl eine Art Nord-Süd-Gefälle. Während in Norddeutschland mehr Roggen angebaut wird, gibt es in Süddeutschland und auch in der Schweiz und Österreich mehr Weizenfelder. Entsprechend wurde im Norden eher mit Roggenmehl gebacken und je weiter man nach Süden kam, umso häufiger verwendeten Bäcker Weizenmehl zum Backen.
 
Mittlerweile verschiebt sich das alles ein wenig. Und auch traditionelle Handwerksbäckereien bieten Backwaren aus verschiedensten Getreidesorten. In den letzten Jahren hat vor allem Dinkel viele Freunde gewonnen. Beliebt sind Dinkelbrote- und brötchen vor allem wegen ihres nussartigen, feinen Geschmacks.
 
Was die Mehltypen betrifft, so hat jedes Land seine eigene Typisierung. Und die ist eine Wissenschaft für sich. Zum Glück müssen Sie sich als Morgengold-Kunde keine Gedanken machen. Denn Ihre Backwaren kommen aus Bäckereien, die sich oftmals seit Generationen auf Ihr Handwerk verstehen.
 
Titelfoto "Roggenbrot im Anschnitt von oben": © martin — Fotolia.com  
Kundenmeinung
Zitatanfang
Danke, dass es vor 2 Wochen mit den vielen Brezeln so toll geklappt hat; im Namen meiner Tochter Sarah, die dies für ihren Schulwechsel benötigte. Lieben Dank,
Zitatende
Ihre Chance
Ihre Chance

Endlich bin ich mein eigener Chef ...

... und ich weiß, wofür ich arbeite. Mit Morgengold habe ich einen guten Partner an der Seite. Setzen auch Sie auf eine Idee mit Zukunft. mehr ...

Aktuell
Aktuell

»Für mich. Für Dich. Fürs Klima.«

Die Fahrt zum Bäcker ist so teuer wie acht Brötchen. mehr ...

 
Sofort Kunde werden
Probesendung anfordern
kostenlos - unverbindlich
Morgengold in
meiner Nähe?

Morgengold in
meiner Nähe?

Unternehmer-Erfolg backfrisch
> Impressum